PRE-Schritt 2: Konzept

Das PRE-Konzept kann, je nach Aufgabenstellung, mit unterschiedlichen Instrumenten arbeiten: Training oder Coaching, Workshops, Praxisbegleitungen - und als Verstärkung von Training und Coaching das sehr flexible Skype- (Telefon)-Coaching.

 

In jedem Fall baut das PRE-Konzept auf Evaluierungen auf und beinhaltet als zentralen Punkt die Persönliche Reflexionsentwicklung.

Jeder Teilnehmer erhält sein individuelles Booklet mit:

  • Anleitung zur persönlichen Reflexion
  • Auswertung der individuellen Handlungsstärken und -potenziale nach dem Macher-4Quadranten-Verhaltensraster
  • neutrale Praxisbeobachtungen, daraus abgeleitete Potenziale
  • Beschreibung von Prioritäten und persönlichen Potenzialen
  • messbare Ziele für die nächsten Zeiteinheiten
  • klare, einfache Übungen bzw. Aufgaben für Kundengespräche, Situationen, Abläufe
  • fokussierende Fragen aufgrund der Evaluierungen zu den einzelnen Potenzialen, Kundengesprächen, Kundensituationen und Praxisübungen
  • Zeitplan für die Umsetzung, einschließlich folgender Reflexionseinheiten
    a) mit sich selbst,
    b) mit vom Unternehmen bestimmten Personen (Vorgesetzter / HR-Manager?)
    c) und mit uns als neutralem Praxisbegleiter und Coach - Coachingeinheiten und
        weitere Praxisbegleitungen mit Feedback

Nach dem Konzept folgt Schritt 3: die Umsetzung