Training oder Workshop?

Training

In Trainings werden Situationen simuliert, geübt und an deren Verbesserung gearbeitet. Themen zum Beispiel: Fragetechniken, Einwandbehandlung, Abschlusstechniken, Präsentationen und Argumentationen. Auch spezielle Themen wie Beschwerden, Kundenschulungen usw. können mit dieser Methode sehr gut verbessert werden. Der Trainer gibt Einführungen, organisiert und strukturiert die Übungen, sorgt für Praxisnähe und Übungsintensität, gibt und organisiert Feedback und trifft klare Aussagen und Empfehlungen, gibt neuen Input über erfolgreiche Wordings, Techniken usw. Wir verstehen den Trainer nicht nur als Moderator, sondern auch als Verkaufsexperten, der klare, fachliche Empfehlungen über DO´s and DONT´s ausspricht und in der Lage ist, erfolgreiche Wordings (z.B. für Akzeptanzfragen, Einwandbehandlung, Dialektik usw.) zu geben.

 

Workshop

Als Inhalte für Workshops bewähren sich: Gebietsanalysen für ADM, Ausarbeiten spezifischer Präsentationen, Einarbeiten mit iPad oder Tablet, mit iPhone oder Smartphone, Aufbau und Strukturierung neuer Akquisitions- und Verkaufsabläufe - beispielsweise mit Xing oder anderen social medias, Umstellungen von "ausgedienten" Präsentationsabläufen auf neue Methoden, Hilfsmittel oder Inhalte. Im Workshop moderiert der Trainer, achtet auf eine Einbringung aller Teilnehmer und auf effektives, zielorientiertes Arbeiten am Thema.